Seit Oktober 2015 gibt es in unserer Schule wieder eine 

 

Schulsozialarbeiterin:

 

Frau Loggen

Liebe Eltern,

 

mein Name ist Christine Loggen und ich bin seit Ende der Herbstferien in der Grundschule Hanftal als Schulsozialarbeiterin tätig. Ich freue mich sehr auf dieses neue, spannende Arbeitsfeld.  Das Angebot der Schulsozialarbeit ist vielfältig und umfasst viele Gebiete.

 

Aufgaben der Schulsozialarbeit:

 

        Hilfe und Unterstützung bei Anträgen  Bildungs-

          und Teilhabepaket betreffend

        Projektarbeit mit Kinder nach aktuellen Themen

        Mediation in Konfliktfällen /Krisenintervention

        Netzwerkarbeit

        Förderung soziales Lernen und soziale Kompetenzen

        Ansprechpartner bei Erziehungsfragen

        Offene Sprechstunde (Motzstunde) für Kinder

        Beratung Lehrerkollegium

        Entspannungsangebote für 1. Klasse

        Kooperation und Angebote im Bereich der OGS

 

Ich bin telefonisch unter der Nummer:       02242/ 93390-22

oder per Email
christine.loggen@schulen-hennef.de

zu erreichen.


Mo., Di. und Donnerstag bin ich vormittags zu erreichen. Mittwochs ist es möglich mich nachmittags zu erreichen und Termine zu vereinbaren.


 

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit

 

Christine Loggen

Schulsozialarbeit Ch. Loggen

Büro im Untergeschoß der Schule

 

Zuständigkeitsbereich:

·       Beteiligungs- und Teilhabe Paket (BUT)

·       Elternberatung/ Elterngespräche

 

Feste Bürozeiten:


Montag: 7:45-11:40

Dienstag: 7:45 -9:25

Mittwoch: 10:35-12:00


Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag nach Absprache.

Individuelle Terminabsprache möglich

 

Kontakt: 02242/ 9339022

               Büro Koch/Loggen


Gerne auch eine Nachricht im Sekretariat hinterlassen mit Bitte um Rückruf.

 

Mit freundlichen Grüßen


Christine Loggen

Informationen zum

Bildungs- und Teilhabepaket (BUT)

 

Leistungsberechtigte Empfänger Kinder und Jugendliche unter 25 die eine Schule oder Kita besuchen

 

  •  SGBII
  •  SGB XII
  •  AsylbLG (§2)
  •  BKGG (Wohngeld und Kinderzuschlag)

 

 

Antragstellung

  • Pro Kind ein Antrag bestehend aus einem Hauptantrag und einen Zusatzantrag pro Leistung
  •  Antragsteller (Eltern/Jugendliche) füllen den Antrag aus
  • Schule, Kita, Vereine etc. bestätigen den Antrag und bescheinigen auf Zusatzfragebögen
  • Die Antragstellung erfolgt je Grundlage beim Jobcenter oder Kommune

 

 

Leistungen

  •   Klassenfahrten und Ausflüge

              Gesamtbetrag ohne Taschengeld

  •  Schülerbeförderung
  • Lernförderung

               max. 35 St. Pro Fach pro Schuljahr, Nachhilfelehrer

               wird selbst gewählt, max. 20 € pro Stunde

  •  Mittagessen (Kita, OGS, Tagesmutter)

              1€ Eigenanteil, Restbetrag wird direkt an Anbieter

              überwiesen

  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (unter 18 Jahre)

              10 € pro Monat bzw. 120 € im Jahr für z.B. Sportvereine,

              Musikunterreicht usw.

  •  Schulbedarf

            70 € im August, 30€ im Februar

 

 

 

Schulsozialarbeit

  •   Bietet Termine zur Information über BUT
  •  Bietet Unterstützung beim Ausfüllen des Antrages an
  •  Fragt nach und informiert sich über ausstehende Anträge
  •  Niedrigschwelliges Angebot