Aktuell

Hennef, 19.05.2020

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte der SchülerInnen der Klassen 4,

 

 

nach vielen Wochen des ausschließlichen Homeschoolings sind wir nun in einer Phase der Kombination von Präsenztagen und Homeschooling angekommen, in der wir alle Kinder im rollierenden Verfahren in der Schule begrüßen und unterrichten können.

 

 

Viele Eltern, besonders die der Kinder im

4. Schuljahr, haben sich für ihre Kinder mehr als 8-10 Präsenzunterrichtstage bis zu den Sommerferien erhofft. Auch die Klassenlehrer*innen und wir als Schulleitungen würden dies sehr begrüßen, halten uns aber selbstverständlich an die Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung und die Absprachen mit der unteren Schulaufsichtsbehörde für den Rhein-Sieg-Kreis.

 

 

So werden in allen Grundschulen der Stadt Hennef an den Präsenztagen einheitlich 3 Unterrichtsstunden in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht erteilt.

 

In diesen Stunden werden möglichst alle noch zu erwerbenden Kompetenzen, die Ende der Klasse 4 erreicht sein sollen, thematisiert – im Homeschooling werden diese dann vertieft / geübt.

 

 

Durch die sich gegenseitig ergänzenden und aufeinander abgestimmten Unterrichtsstile „Präsenzunterricht“ und „Homeschooling“ erhoffen wir uns, dass die Kinder bestmöglich in der weiterführenden Schule starten können und der Übergang in die neue Schule zwar immer noch ein großer, aber kein nicht zu leistender Schritt sein wird.

 

 

Die weiterführenden Schulen wissen um die Situation und stellen sich darauf ein, dass die Kinder der kommenden Klassen 5 beim Start auf besondere Art und Weise willkommen geheißen und betreut werden und der Lerninhalt der Klasse 4 noch vertiefender als sonst aufgegriffen wird.

 

 

Wenn Sie Fragen zu Planung und Umsetzung des Präsenzunterrichts bzw. Homeschooling haben, so wenden Sie sich jederzeit an die Schulleitung oder Klassenlehrer*innen.

 

 

Beste Grüße und eine gute Zeit bis zu den Sommerferien wünscht Ihren Kindern und Ihnen

 

 

 

 

 

Hildegard Wahlen

mit den Schulleitungskolleginnen aller Grundschulen der Stadt Hennef

 

             

 

 

 

 

Für Kinder und Jugendliche gibt es ein Sorgentelefon

 

Nummer gegen Kummer

(anonym und kostenlos):

116 111

 

Hier können Kinder ihr Herz ausschütten und sich allen Frust von der Seele reden.

 
   

Liebe Eltern, liebe Kinder,

in dieser Zeit sind wir alle in unseren Familien näher zusammengerückt. Dies kann viel Freude, Einigkeit und Gemeinschaft hervorbringen, auf der anderen Seite gibt es auch natürlich mehr Konflikte, Reibereien und Streitigkeiten. 

Manchmal frisst man den ganzen Frust in sich hinein und möchte mal mit jemanden sprechen, der gerade nicht in der Familie ist. Freunde mit denen man sich sonst austauscht sind nicht erreichbar.

 

Für Eltern stehen die Familienberatungsstellen der Stadt Hennef und der freien Träger zur Verfügung:

Stadt Hennef: 02242/ 888518

 
   

Des Weiteren bieten die „Frühen Hilfen“ in Hennef einen Onlineseite für Schwangere und Familien mit Kindern bis 3 Jahren.

 

Das NZFH hat unter

 

www.elternsein.info/coronazeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern

 

Wie immer steht ihnen der E-Mail-Kontakt zur Schulsozialarbeit zur Verfügung.

 

Christine.loggen@schulen-hennef.de

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christine Loggen

 

 

Wir möchten Sie auf die sehr umfangreiche
Sammlung des Ministeriums für Schule und Bildung NRW verweisen.

Auf dem dortigen Webportal „Corona und Schule“ finden Sie viele weitere nützliche Tipps und Anregungen:


http://schulpsychologie.nrw.de/schule-und-corona/schule-und-corona.html
[1]

 

Willkommen bei der

Grundschule Hanftal

Die Grundschule liegt in Geisbach, einem Ortsteil

von Hennef.

Unsere Schulgemeinde besteht aus

 

295     Schülerinnen und Schülern in

  12     jahrgangsbezogenen Klassen.

 

          Sie werden begleitet von:

 

 20     Lehrerinnen  und Lehrern,

   2     Sonderpädagogen,

 20     MitarbeiterInnen im Ganztagsangebot,

   1      Schulsozialpädagogin in der

          Schuleingangsphase,

   1     Schulsozialarbeiterin,

  

        

Im Rahmen der Schulentwicklung erarbeitete ein Team aus Schulleitung,

GrundschullehrerInnen,

Sonderpädagogen,

sowie Mitarbeitern der OGS und

der Elternschaft

folgende Zielsetzung für unsere Schule:

 

Wir an der

Grundschule Hanftal

wollen die selbstverständliche 

und wertschätzende Teilhabe

Aller leben.

Unser Anliegen ist es, alle Kinder ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten entsprechend zu fördern.

 

Gemeinsames Lernen bietet Chancen für alle Schüler/innen, da diese lernen, ihre eigenen Stärken und Schwächen wahrzunehmen, sie zu reflektieren und mit ihnen umzugehen.

 

Die sozialen Kompetenzen der Kinder werden gefördert und gestärkt - eine wichtige Vorbereitung auf ihr künftiges Leben.

 

Im persönlichen Miteinander sollen alle Kinder Anderssein entdecken und als Vielfalt schätzen lernen.

 

 "Herzlich Willkommen!"

in unserer Schule.

 

 

Wichtige Information rund um den Schulalltag

finden Sie in unserem

 

"Hanftal ABC"

-von Bücherei bis Zeugnisse-.

 

Es steht in dieser Homepage unter Elterninformation.